Franchise System für Indien

Für eine renommierte deutsche Weberei durfte ich ein Franchise System für den indischen Markt entwickeln. Das Projekt wurde auf Basis meines Farb-, Material-, Beleuchtungs- und Einrichtungskonzeptes gemeinsam mit einem indischen Architekturbüro unter meiner Leitung umgesetzt.

Von der Skizze

bis zum Laden

Der Wunsch des Kunden war es, ein komplettes Konzept für ein Franchise System für den internationalen Markt zu entwerfen, bei dem die hochwertigen Möbel- und Vorhangstoffe sowie die textilen Interior Accessoires stilvoll präsentiert werden. Das Konzept sollte für diverse Raumgrößen variabel sein, sodass bspw. Regalsysteme beliebig erweiterbar sein mussten.

Der Flagship Store

Als Aushängeschild für die folgenden Stores lag das besondere Augenmerk auf dem rund 200qm großen Flagship Store in Bangalore. Dieser wird allen künftigen Filialen als Paradebeispiel eines Geschäftes gelten und beinhaltet die gesamte Kollektion, begonnen bei feinen Vorhängen, atemberaubenden Veloursstoffen, modernen Unis und nicht zuletzt Kissen und Plaids. 

Communication breakdown?

Die Kommunikation für das Projekt verlief ausschließlich auf Englisch. Die besonderen Herausforderungen, die dies beinhaltet, konnten jedoch dank guter Koordination und Kommunikation problemlos gemeistert werden, nicht zuletzt da etliche visuelle von mir erstellte Komponenten wie 3D Visualisierungen und Renderings für Klarheit sorgten.

Andere Länder

andere Sitten

Der indische Markt liebt europäische Produkte. Ein besonders Augenmerk lag deshalb auch auf der Betonung des Claims ‚Made in Germany‘, welcher sich auf diversen Schildern und Marketingmaterialien wiederfindet. Zudem wurde das Firmenlogo mit dem Slogan „Europe’s leading textile & design company“ ergänzt.

Materialien & Farben

Beton, Chrom, Silber, Schwarzes Metall, Eichenholz, Glas

Kostenrahmen

< 120.000 €

inkl. Ladenbau- & Beleuchtungselemente

Projektinfos

Erarbeitung eines Franchise Konzeptes für den internationalen Markt

Das Projekt auf einen Blick